von Andreas von Oertzen

Coaching gilt heute als Privileg

Eric Schmidt, langjähriger CEO und Executive Chairman von Google, antwortete auf die Frage „Was ist der beste Rat, den Sie je erhalten haben?“ mit der Aussage „Jeder braucht einen Coach. Für mich war der beste Rat der, mit einem Coach zu arbeiten.“

Bill Gates, Chairman von Microsoft, sagt ebenso: „Jeder braucht einen Coach.“

Während Coaching früher noch als ein Zeichen von Bedenken einer Führungskraft gegenüber angesehen wurde, gilt es heute als Privileg.

Weiterlesen …

von Andreas von Oertzen

Executive Coaching hat nicht nur eine Dimension

Geschäftsführer kennen die Situation: Wenn es um Handlungen und Entscheidungen auf der Top-Ebene geht, sind sie auf sich gestellt. Im Unternehmen steht ihnen kein wirklicher Sparringspartner zur Verfügung.

Konsequenterweise müssen sie häufig Entscheidungen treffen, ohne über die innere Sicherheit und Klarheit zu verfügen, die sie sich hierfür wünschen würden.

Weiterlesen …

von Andreas von Oertzen

WBT "Neuer Wert der Personalarbeit" unter Mitwirkung der von Oertzen Managementberatung

Unter Mitwirkung der von Oertzen Managementberatung entstand im ADP Online Campus ein neues Web Based Training, unter anderem zu den Themen Innovationsfähigkeit und Change Management.

Innerhalb des Kurses "Neuer Wert der Personalarbeit" wird Andreas von Oertzen zur Kultur des Scheiterns, zu Erfolgreichen Change-Prozessen und zur Innovationsfähigkeit interviewt.

Eine Auswahl der integrierten Video-Interviews ist hier auf Youtube abrufbar.

Weiterlesen …

von Andreas von Oertzen

Netzwerkpartner der Berlin Music Commission

Andreas von Oertzen ist Netzwerkpartner der Berlin Music Commission (BMC), das übergreifende Netzwerk der Berliner Musikwirtschaft. BMC bündelt die Potentiale von Deutschlands bedeutendstem Musik-Standort. Die Mitglieder kommen aus allen Bereichen der Musikwirtschaft, wie Live Entertainment, Clubkultur, Bildung, Recorded Music, Music Software und Music Media.

Weiterlesen …

von Andreas von Oertzen

Krise und Krisenmanagement Teil II

Prävention und Früherkennung: Schlüsselfaktor Achtsamkeit

Achtsamkeit im Unternehmen geht leicht verloren. Mit ihr schwindet auch die Wachsamkeit für frühe Krisenindikatoren.

Schwindende Achtsamkeit wird unter zahlreichen Umständen begünstigt. Es erscheint wichtig, das Maß an Achtsamkeit in der Organisation zu kennen und je nach Struktur des Unternehmens regelmäßig zu überprüfen. Achtsamkeit ist zunächst mühevoll. Unterstützen Sie daher Mitarbeiter, die sich um mehr Achtsamkeit bemühen.

Weiterlesen …